Hegering-Hubbelrath
in der KJS Düsseldorf und Mettmann e.V.
im Landesjagdverband NRW e.V.

Herzlich Willkomen beim Hegering Hubbelrath

Wir möchten Ihnen auf unserer Internetseite unseren Hegering näher vorstellen und Sie mit unseren Zielen und unserer Arbeit vertraut machen.

Der Hegering Hubbelrath wurde in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts gegründet. Er umfasst das Gebiet des ehemaligen Amtes Hubbelrath. Nach der kommunalen Neugliederung Mitte der 70er liegen die Jagdreviere nunmehr in den Städten Düsseldorf, Ratingen und Mettmann. Der Hegering Hubbelrath verbindet somit die Jagd im städtischen als auch ländlichen Raum.

Auf einer Jagdfläche von ca. 5.000 ha wird die Jagd in elf Revieren ausgeübt. Herbei handelt es sich um klassische Niederwildreviere, in denen schwerpunktmäßig das Rehwild bejagt wird. Zur Stärkung des heimischen Besatzes von Hase, Kaninchen, Fasan und Ente und Tauben wird der Fuchs in sämtlichen Revieren intensiv bejagt.

Wir bieten unseren Mitgliedern verschiedene Möglichkeiten, sich in den Bereichen
Bläserkorps, Hundegruppe, Naturschutz oder jagdlichem Schießen zu engagieren.

  • Die Imagekampagne des Deutschen Jagdverbandes (DJV) und der dlv-Jagdmedien (PIRSCH, unsere Jagd, Niedersächsischer Jäger und jagderleben) befindet sich in der vierten Runde. Diese neigt sich allmählich dem Ende zu. Grund genug, noch einmal auf die wertvollen Gewinne aufmerksam zu machen, die verschiedene Sponsoren bereitgestellt haben.Tags: jaeben18Gemeinsam Jagd erlebengewinnspiel

  • Aktuelle Nachrichten zur ASP Spiegel Online vom 17.9.2018 Gefährliche Tierseuche: Belgien sperrt Wälder wegen Schweinepest DJV-Pressemitteilung vom 14.9.2018 Afrikanische Schweinepest in Belgien nachgewiesenTags: ASP; Afrikanische Schweinepest

  • Wespenbussarde sind sehr scheu und deshalb auch schwer zu beobachten. Geschätzte 15.000 Brutpaare gibt es in Mitteleuropa. In Deutschland ist die Vogelart ab Mai für etwa fünf Monate zu Gast, nämlich dann, wenn es genügend Nahrung gibt. Ob der Insektenfresser vom Wespenjahr 2018 profitiert hat und wie verletzte Bussarde gepflegt werden, das verrät Sylvia Urbaniak im DJV-Interview. Sie ist tiermedizinische Fachangestellte und leitet gemeinsam mit dem Falkner Frank Seifert die Station der Greifvogelhilfe Rheinland.Tags: BussardWespenbussardInterviewGreifvogelGreifvogelhilfe RheinlandSylvia Urbaniak

  • Des einen Freud´, des anderen Leid: Den Wespensommer 2018 haben Menschen mit gemischten Gefühlen erlebt, eine Vogelart hat sicherlich profitiert: der Wespenbussard. In einschlägigen Ornithologenforen ist aktuell von Ansammlungen hunderter Wespenbussarde am sommerlichen Himmel die Rede. Trotzdem liegen kaum Daten zur Bestandsentwicklung in Deutschland vor. „Leider ist der Wespenbussard unser Stiefkind in puncto landesweiter Erfassung. Wir erhalten zu dieser Art sehr wenige Informationen.Tags: GreifvogelWespenbussardAuffangstationEulenBussardMEROSGreifvogelhilfe Rheinland

  • Der Bundesmeister aller Klassen kommt aus dem idyllischen Kalkhorst in Mecklenburg-Vorpommern. Thomas Dankert ist hauptberuflich Soldat bei der Deutschen Bundeswehr und seit kurzem Familienvater. In seiner Freizeit widmet er sich leidenschaftlich dem jagdlichen Schießen. So nahm er gemeinsam mit etwa 600 weiteren Schützen und Schützinnen an der Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2018 in baden-württembergischen Hermstedt/Bremgarten teil. Am Ende war er der glückliche „Meister aller Klassen“.Tags: InterviewThomas DankertMeister aller KlassengesamtsiegerBMJS18

  • Am vergangenen Wochenende fanden in ganz Deutschland die ersten Deutschen Waldtage statt. Gemeinsam im Wald aktiv sein – Dazu hat auch Wald und Holz NRW aufgerufen. In Kooperation mit Sportclubs und Vereinen vor Ort haben die Försterinnen und Förster rund 20 Veranstaltungen auf die Beine gestellt und zahlreiche Gäste in den Wald gelockt.

  • Das Regionalforstamt Bergisches Land freut sich über eine personelle Verstärkung seines Umweltbildungsbereichs: mit Martin Barth (54), erfahrenem Förster aus dem FBB Attendorn und zertifiziertem Waldpädagogen, erhält das Team der Waldpädagogen einen neuen Koordinator.

  • Gemeinsam mit regionalen Sportclubs nimmt Wald und Holz NRW unter dem Motto "Wald bewegt" mit einer Vielzahl sportlicher Veranstaltungen am kommenden Wochenende, vom 14. bis 16. September, an den ersten Deutschen Waldtagen teil.

  • Baumberge-Verein und Förster Matthias Schulte-Everding laden am 16. September im Rahmen der Aktion "Wald bewegt" zu einer kostenlosen Wanderung durch die Baumberge ein.

  • Warum verfärben sich die Buchenblätter? Wieso röhrt der Hirsch und warum fliegen jetzt viele Vögel in den Süden? Was passiert, wenn im Nationalpark Eifel der Herbst beginnt? Antworten finden Groß und Klein bei der Herbst-Erkundungstour durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark–Zentrum Eifel.

Hegering Hubbelrath